Valparaiso

Öffentliche Aufzüge seit 1883 für 100 Peso (0,15 Euro)
Öffentliche Aufzüge seit 1883 für 100 Peso (0,15 Euro)
Perro Caliente "Completo Italiano" = Hot Dog mit Avocado, Tomate und Mayo
Perro Caliente "Completo Italiano" = Hot Dog mit Avocado, Tomate und Mayo
Chorrillana: Pommes, Zwiebeln, Fleisch, Ei, Käse (1 Portion für 4 Personen)
Chorrillana: Pommes, Zwiebeln, Fleisch, Ei, Käse (1 Portion für 4 Personen)
Straßenmarkt
Straßenmarkt
Klingel neben Clin-Gel.
Klingel neben Clin-Gel.
Perro Siesta
Perro Siesta
Avocado Transportation System
Avocado Transportation System

Die schönste Stadt Chiles – mit Abstand. Hügelig an einer langen Bucht, mit umtriebigem Hafen, einem Hauch Rio in den Gassen, viel buntem Wellblech und Graffiti und unheimlich fettigem Essen. Wir bleiben länger als geplant, was für ein Lob an die Stadt. Und auch an das Hostel, hoch am Hügel gelegen in einer der vielen kleinen steilen Gassen, mit top Frühstück und total entspannter Atmosphäre, genau zwischen jungen Party-Backpackern und Reisenden gehobenen Alters, die verstohlen dem Gespräch eröffnenden Blickkontakt ausweichen (was uns an uns selbst auch schon ab und an negativ aufgefallen ist).

Valpo hat richtige Cafés und Kneipen und Tours for Tips (Stadtführungen für ein Trinkgeld) – informativ aber etwas zu amerikanisch trendy. Im Hostel lernen wir Maddie aus Sheffield und Nick aus East London kennen und verbringen vier Tage intensivster Resozialisierung. Tiefgründige lange Gespräche (nicht nur über monatelange Reisen, Wechselkurse, Hiking, Temperaturen), Fußballgucken während alle anderen an den Strand gehen, ein Essen durch vier teilen und ständig debile Running Gags aufgreifen. Beide waren länger Englischlehrer in Südkorea, Maddie war irgendwas zwischen Frisörin und Werbeagenturmitarbeiterin, Nick reist seit seinem Schulabschluss und macht hier und da «Manual Work» (Arbeit mit den Händen), will Sozialarbeiter werden und wäre so gern auf die Waldorfschule gegangen. Er liebt ManU, und weckte Maddie eines nachts durch seinen unruhigen Schlaf, sodass sie hörte wie er im Schlaf sagte: «Ich kann mir ein Leben ohne Alex Ferguson nicht vorstellen…». – Cheers.