Private Flight

Dank an Pilot Flo (2.v.l.)
Dank an Pilot Flo (2.v.l.)
Tiefer als der Freedom Tower!
Tiefer als der Freedom Tower!
Republic Airport New York
Republic Airport New York
Simon, nicht Flo
Simon, nicht Flo

Vom kleinen Privatflughafen (Republic Airport, 1 Stunde südöstlich von Brooklyn) in einer Viersitzer-Cessna über die Atlantikküste zum Big Apple und zurück. Unglaublich nah und tief, die Tower hört man zwar quasseln, aber der tiefe Luftverkehr wird auch über New York (!) per Sichtkontakt und Radar vollzogen. Gelegentlich sagt der Boardcomputer «Traffic», dann muss man die Augen offen halten und am Horizont oder hinter dem nächsten Wolkenkratzer nach schnellen dunklen Punkten suchen. Der Rückflug wurde für diverse Spezialmanöver genutzt: Zero Gravity (Nase hoch, Motor aus, Nase runter = freier Fall und Schwerelosigkeit für zwei Sekunden; dann schnell wieder Nase hoch und Motor an) und Steep Turns (voll in die Kurve bis die G-Kraft einem das Blut in den Kopf treibt, das Radar vor dem sich nähernden Boden warnt und die Übelkeit sachte anklopft).